Die Kosten des Scheiterns sind der Preis für Erfahrung, Erkenntnis und Innovation!


Als CFO werde ich immer wieder darauf angesprochen, wie tolerant ich gegenüber Fehlern sei. In beiliegendem Interview und nachstehend findet Ihr meine Antwort:

Die Frage wird einem CFO selbstverständlich gerne gestellt, weil es in der doppelten Buchhaltung theoretisch keine Abweichungen geben kann und "Fehler" im Sinne von falschen Buchungen nicht vorkommen sollten. Viel spannender ist jedoch die Frage, wie wir mit Fehlentscheidungen und dem Scheitern umgehen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass Fehler unbedingt gemacht werden dürfen und sollen. Scheitern muss toleriert werden. Einzige Einschränkung: es dürfen nicht mehrmals dieselben Fehler gemacht und Fehlentscheidungen getroffen werden. Man muss von Fehlern lernen und am Scheitern wachsen.

Weshalb ist dies so?

Um dies zu beantworten führen wir uns zuerst ein "Null-Fehler-Toleranz" Unternehmen vor Augen und schauen uns dann ein Unternehmen an, welches Fehler und Scheitern zulässt.

Kultur: Null-Fehler-Toleranz Kultur

+

Kein Scheitern und keine Fehlentscheidungen verhindern unnötige Kosten und schützen das Bestehende.

-

Um Fehler und Scheitern zu verhindern wird am Bestehenden festgehalten und Veränderungen werden vermieden. Niemand wird das Risiko einer Innovation auf sich nehmen und das Unternehmen bleibt stehen.

Dies führt zum tödlichsten Mix für ein Unternehmen

ANGST, STILLSTAND, INNOVATIONSLOSIGKEIT

Kultur: Fehler und Scheitern tolerieren

-

Natürlich besteht bei dieser Kultur das Risiko, dass Kosten für Fehler und Scheitern anfallen. Deshalb ist es wichtig, dass aus Fehlern und Scheitern Lehren gezogen werden. Die gewonnen Erfahrungen und Erkenntnisse sollte unbedingt im Unternehmen geteilt werden.

+

Lässt man Fehler und Scheitern zu, entsteht ein innovatives Umfeld, in dem mutige Entscheidungen getroffen werden. Die Mitarbeiter haben den Mut Ihre Ideen umzusetzen und Verbesserungen einzubringen.

Die Kosten des Scheiterns sind

der Preis für Erfahrung, Erkenntnis und Innovation

Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung ist Mut zur Veränderung wichtiger denn je. Bringt den gescheiterten Mitarbeitern den Respekt entgegen und akzeptiert das Scheitern als Teil des Erfolges.

Brecht aus und erinnert Euch an die Worte von Albert Einstein:

"Die Definition von Wahnsinn ist,

immer wieder das Gleiche zu tun

und andere Ergebnisse zu erwarten."

anleca.ch unterstützt Sie im Veränderunprozess der digitalen Transformation vom Change Management bis zur Einführung der geeigneten Lösungen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Romano Caviezel, +41 79 401 70 60 oder schreiben Sie uns auf info@anleca.ch


Diesen Blog abonnieren

Erhalten Sie eine E-Mail, wenn neue Blogbeiträge erscheinen

Last Posts

KONTAKTIEREN SIE UNS

KONTAKT

info@anleca.ch

rc@anleca.ch

+41 79 401 70 60

ANDRESSE

anleca consulting GmbH

Äussere Bahnhofstrasse 1

8854 Siebnen